Gelbe Wunderknolle?

Kurkuma

Gelbe Wunderknolle?

Liebhaber der indischen Küche kennen Kurkuma als Zutat im Curry. Die „gelbe“ Wurzel breitet sich immer mehr aus. Nicht nur als Pulver, auch frisch finde ich Kurkuma vor allem auf den Wochenmärkten. Die tolle Farbe und der feinwürzige Geschmack kommen gut an. Für mich besonders lecker zusammen mit Ingwer als Tee oder auch gerne in Smoothies oder Shakes.

Ist Kurkuma auch gut für meine Gesundheit?

Den Versprechungen zufolge ist es eine echte Zauberknolle. Egal ob Alzheimer, Krebs oder Entzündungen der Farbstoff Curcumin im Kurkuma hilft.
Die bisherigen Erkenntnisse stammen noch aus Laborstudien, und es ist nicht sicher, ob die Wirkungen auch beim Menschen eintreten. Bewiesen ist auf jeden Fall der positive Einfluss auf den Magen-Darm-Trakt. Die Inhaltsstoffe regen die Leber unter anderem dazu an, mehr Gallensäuren auszuschütten. Die binden an Nahrungsfette und machen das Fett verdaulich. Die Gelbwurz lindert dadurch Blähungen und Völlegefühl.

Unklar ist bislang, wieviel der Körper tatsächlich von dem Wirkstoff aufnimmt. Kurkuma ist kaum wasserlöslich. Das heißt, Tee trinken alleine reicht nicht aus. Besser ist, Kurkuma zusammen mit Nahrungsfett z.B. im Curry oder Shake zu verzehren.

Beim Thema Gesundheit bin ich gespannt auf weitere Studien, die hoffentlich folgen werden. Bis dahin würze ich sehr gerne meine Gerichte, Smoothies und Shakes mit Kurkuma. Mein Bauch freut sich und das tolle „Gelb“ macht immer gute Laune!

Tipp: die frische Wurzel färbt sehr stark. Am besten Bio Kurkuma kaufen, dann spart Ihr Euch das Schälen

Habt Ihr leckere Rezepte mit Kurkuma? Wenn Ihr Lust habt, gerne mir zusenden an Kurkuma@shake-fabrik.de. Toll mit Bild.

Freue mich über Eure Ideen!

Babette von der SHAKE Fabrik